Tropföl

Tropföl

Tropföl ist das Olivenöl erster Pressung – oder besser gesagt, Nicht-Pressung:

Tropfoel

Denn es entsteht dadurch, dass die Oliven wie auch sonst bei der Ölgewinnung üblich, zerkleinert, auf Matten aufgetragen und übereinander geschichtet werden – das erste Öl, das noch ohne zusätzlichen Druck, nur durch das Eigengewicht der Oliven „heraustropft“, ist das Tropföl.

Wie alle hochwertigen kaltgepressten Öle ist es zum Kochen natürlich zu schade – es eignet sich hervorragend einfach pur mit Salz und Weißbrot, Pinzimonio (junges, rohes Gemüse zum dippen), auf Suppen, Salate oder zum Abrunden von Nudelgerichten oder mediterranen Vorspeisen. Und natürlich überall sonst, wo man sich das exklusivere Öl (ca. 50 kg Oliven für einen Liter Öl – bei herkömmlicher Kaltpressung bekommt man daraus die zehnfache Menge) leisten möchte.

Zurück zum Lebensmittel-Lexikon

Zurück zur Gourmet-Food-Channel – Startseite

Tropföl – Seitenanfang

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.