Gourmet-Food-Channel
***z-2nd-header-4-d.shtml***

Französische Zwiebelsuppe

Die französische Zwiebelsuppe oder soupe à l'oignon ist einfach zuzubereiten, und obwohl sie früher als Arme-Leute-Essen galt, eine Delikatesse

Um diesen Bistro-Klassiker zuzubereiten, braucht es nicht sehr viele Zutaten, sparen Sie am besten nicht an deren Qualität. Verwenden Sie die aromatischen, gelben Haushaltszwiebeln, zum Überbacken eignen sich Gruyère oder Parmesan sehr gut.

Und nehmen Sie frisch zubereiteten Fond, wenn immer möglich. Alleine das Weißbrot darf ruhig vom Vortag sein.

Einzelne Portionen lassen sich leicht mit einem Crème brûlée-Brenner überbacken - oder Sie übergrillen mehere Suppentassen im Oven, bis der Käse zerlaufen und goldbraun ist.

So wird's gemacht:

Das Rezept

Zutaten (für sechs Personen):

100g Butter

1 kg gelbe Zwiebeln

1,25 l Kalbsfond

Salz, Pfeffer

1 mittelgroßes Baguette

175 g Gruyère oder Parmesan


Zubereitung:

In einem großen Topf 2/3 der Butter zerlassen und die in dünne Scheiben geschnittenen Zwiebeln bei kleiner Flamme 15-20 Minuten garen, bis sie goldbraun sind. Fond aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen, weitere 10-15 Minuten köcheln lassen und abschmecken.

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Das Baguette in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und ca. 10 - 15 Minuten leicht braun rösten.

Den Käse reiben und die restliche Butter im Wasserbad zerlassen. Zwei bis drei Scheiben Brot in die vorgewärmten, feuerfesten Suppentassen geben und die heiße Suppe darüber geben. Mit reichlich Käse bestreuen, flüssiger Butter beträufeln, goldbraun überbacken. Heiß servieren.



English

E-Mail

Name


Fusszeile