Gourmet-Food-Channel

Tryptophanreiche Lebensmittel

Was bewirken tryptophanreiche Lebensmittel?
Unser Körper erzeugt aus dem Stoff, in Verbindung
mit Kohlenhydraten, das Glückshormon Serotonin

Tryptophanreiche Lebensmittel, gezielt eingesetzt,
machen unsere Ernährung zum gute-Laune-Spender.

Auch vor dem Schlafengehen können sie sich bezahlt machen:
Sie fördern die körpereigene Produktion an Melatonin und lassen uns,
solange leicht zu verdauen, besser einschlafen.

Reich daran ist:

Obst wie:

  • Avocados
  • Bananen
  • Datteln
  • Erdbeeren
  • Feigen
  • Papayas
  • Wassermelonen
  • Zitronen

Gemüse:

  • Gurken
  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Knoblauch
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Sellerie
  • Spinat
  • Tomaten

Hülsenfrüchte:

  • Bohnen
  • Erbsen
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Mais

Getreideprodukte:

  • Haferflocken
  • Leinsamen
  • Sojasprossen
  • Sonnenblumenkernen
  • Weizenkeimen

Nüsse wie:

  • Cashews
  • Haselnüssen
  • Mandeln
  • Pistazien
  • Sesam

Fleisch, Fisch und Geflügel:

  • Huhn
  • Rindfleisch
  • Thunfisch

Insbesondere Milchprodukte:

  • Käse
  • Quark
  • und Kakao.


Natürlich ist diese Art von natürlicher Nahrungsergänzung kein Allheilmittel etwa bei Gemütskrankheiten wie Depression oder ernstzunehmenden Schlafstörungen. Hier wirken oft viele Faktoren zusammen, über die Sie zusammen mit Ihrem Arzt Klarheit gewinnen sollten.

Aber die oben genannten Lebensmittel sind eine wichtige Basis, damit der Körper das Glückshormon Serotonin, und Melatonin überhaupt herstellen kann. Alle Lebensmittel auf der Liste sind problemlos in eine gute und gesunde Ernährung zu integrieren. Die Dosierung macht es.

Wenn ich auf ein ausgeglichenes Verhältnis in meiner Ernährung achte und
die o.g. Lebensmittel maßvoll und gezielt einsetze, kann ich damit meine Körperfunktionen in gewünschten Bahnen lenken.



English

E-Mail

Name


Fusszeile