Gourmet-Food-Channel

Kartoffelcremesuppe

Die Basis dieser Kartoffelcremesuppe ist ein etwas abgewandelter Klassiker meiner Großmutter

Die Suppe gab es bei ihr regelmäßig und fand immer großen Anklang. Sie pürierte das Gemüse nicht und verwendete weder Schmand noch Koriander - für die cremige Konsistenz machte sie eine Einbrenne.

Die Suppe ist schnell gekocht und lecker; Dazu braucht man (fast) nicht mehr, als man sowieso zuhause hat.

Kartoffelcremesuppe

In der Variante als Cremesuppe kommt Schmand und frischer Koriander dazu, von dem ich normalerweise kein Fan bin - hier passt er.

Wer keinen da hat oder ihn nicht mag, kann aber auch gut Petersilie nehmen.

So wird's gemacht:

Das Rezept

Zutaten:

(Für vier bis acht Personen, je nachdem, ob als Vorspeise oder Hauptgericht)

1kg Kartoffeln

500g / 1 Bund Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie)

1/2 Zwiebel

1 Becher (200g) Schmand

Glas Weißwein

frischer Koriander bzw. Petersiliengrün

Olivenöl

Kümmel

Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Das Gemüse putzen und in Würfel schneiden.
Lauch und Zwiebel glasig andünsten.

Mit Weißwein ablöschen und das restliche Gemüse dazugeben. Wasser dazu.
Mit Kümmel und Salz würzen.

30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln anfangen zu zerfallen.

Die Hälfte des Gemüses mit einem Schaumlöffel herausnehmen, den Rest mit dem Zauberstab oder im Mixer pürieren. Das Gemüse wieder dazugeben.

Schmand einrühren, mit Pfeffer, frischem Koriander oder Petersilie abschmecken.



English

E-Mail

Name


Fusszeile