Gourmet-Food-Channel

Broccoli-Salat

Broccoli kennen wir in der Regel weichgegart.
Zu Unrecht. Im Broccoli-Salat behalten die feinen Röschen, kurz blanchiert, ihre knackige Frische

Broccoli ist ein Feingemüse, und so sollte es auch behandelt werden.

Wenn man ihn zu lange kocht, werden die Röschen matschig.

Bei anderen Broccoli-Gerichten nehme ich die Röschen vor den Stengeln aus dem Wasser, damit sie den Biss behalten. Für den Broccoli-Salat verwende ich nur die Röschen.

Broccoli-Salat

Achten Sie darauf, dass Sie
Pancetta bekommen!

Der italienische Bauchspeck ist sehr aromatisch, und sollte fett genug sein. Ca. 50% Fettanteil sind optimal.

Der ausgelassene Schmalz kann anschließend zum braten verwendet werden, etwa wie hier für die Croutons.

So wird's gemacht:



Das Rezept

Zutaten:

(Für 4-8 Personen)

1 kg Broccoli

1 großer Radicchio

1-2 Frühlingszwiebeln

100 g Pancetta (italienischer Bauchspeck)

2 Scheiben Kürbiskernbrot

1 Handvoll Kapern

Olivenöl

Walnussöl

Balsamicoessig

Salz


Zubereitung:

Die Broccoli-Röschen vom Strunk trennen. Ausreichend Wasser aufkochen und salzen. Ca. fünf Minuten bissfest blanchieren, Broccoli aus dem Topf abseihen und kurz im Eiswasser abschrecken.

Frühlingszwiebel fein schneiden, den Radicchio vom Strunk befreien und in Streifen schneiden.

Pancetta würfeln und im eigenen Fett knusprig braten. Aus dem ausgelassenen Schmalz abschöpfen und abkühlen lassen. Das Kürbiskernbrot in Würfel schneiden und im Fett anbraten (falls das sehr viel ist, etwas davon abnehmen), sofort umrühren, damit sich das Fett gleichmäßig verteilt.

Broccoli, Radicchio, Frühlingszwiebel und Kapern vermischen. Auf Tellern anrichten, den abgekühlten Speck und die Croutons darüber geben.
Mit Salz, Oliven- und Walnussöl und dem Balsamicoessig anmachen.



English

E-Mail

Name


Fusszeile